Automatisiertes Mirroring und Clustering

Screenshot PoINT Jukebox Manager

Der PoINT Jukebox Manager kann dank der integrierten Spiegelung (Mirroring) Daten auf zwei Medien schreiben, die sich sogar in verschiedenen Jukeboxen befinden können. Selbst beim Ausfall einer Jukebox ist somit die weitere reibungslose Archivierung sichergestellt.

Als Alternative zur Spiegelung können Kopien von finalisierten Medien erzeugt werden, die man auch offline (z.B. in einem Tresor) lagern kann. Die Konfiguration des PoINT Jukebox Manager Servers kann darüber hinaus durch die Clustering Option redundant ausgelegt werden.

Um die Verfügbarkeit der archivierten Dateien über Jahrzehnte zu sichern, prüft PoINT Jukebox Manager auf Anforderung oder automatisiert in definierbaren Abständen die Datenintegrität. Der Administrator erhält ein Prüfprotokoll und kann so rechtzeitig zusätzliche Sicherungsmaßnahmen ergreifen.

Mirroring und Clustering können optional erworben werden.