PoINT Newsletter 02/2015

 

 

 

Aktuelle PoINT Themen
PoINT Releases

PoINT Themen

PoINT Sponsoring

PoINT Presse


PoINT Storage Manager 5.1 ab sofort verfügbar
Neuerungen PoINT Jukebox Manager
File Archivierung mit Object Storage
Installationen PoINT Storage Manager (Neue Case Studies)
Futsal Sportfreunde Uni Siegen
Triathlon
Aktuelle Pressemeldungen

PoINT Storage Manager 5.1 ab sofort verfügbar
Mit dem neuen Release des PoINT Storage Manager baut PoINT die Object Storage Unterstützung weiter aus und ermöglicht eine optimale Einbindung objektbasierter Speichersysteme in die Tiered Storage Architektur. Alle Vorzüge der neuen Technologie, wie beispielsweise hohe Skalierbarkeit, Performance und Redundanz, schnelle Verfügbarkeit der Daten und Archivierungsfunktionen für die Langzeitarchivierung, können gezielt genutzt werden. Ab sofort wird die Unterstützung ausgedehnt auf NetApp StorageGRID Webscale, Caringo Swarm und Amplidata Himalaya.
Besonders hervorzuheben ist auch die Einbindung von NetApp FAS / Clustered Data ONTAP Unterstützung als Quelle, wodurch zahlreiche Vorteile wie z.B. die nahtlose Skalierbarkeit auch mit dem PoINT Storage Managers nutzbar werden.
Weiterhin ist im Archive Tier nun auch die Implementierung der EMC Data Domain und Spectra Logic T-Series als Archivspeicher möglich. Erweiterte Funktionen im Bereich der objektbasierten Datenspeicherung sowie eine verbesserte Client/Server Kommunikation runden die neue Version ab.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuerungen PoINT Jukebox Manager
Bei der Weiterentwicklung des altbewährten PoINT Jukebox Manager wurden neben der erweiterten Hardware-Unterstützung auch funktionale Erweiterungen vorgenommen. So können beispielsweise nun auch 100 GByte BD-R Medien im PoINT ECR verwendet werden. Außerdem können Bestandskunden ihre Hardware inklusive PoINT Jukebox Manager mit Hilfe des  "PoINT Storage Manager - PoINT Jukebox Manager Connector"  in einer PoINT Storage Manager Konfiguration einbinden. 

File Archivierung mit Object Storage
In vielen Primärspeichern häufen sich Daten an, auf die bereits seit Monaten nicht mehr zugegriffen wurde („inaktive Daten“). Um freie Kapazität in Primärspeichersystemen zu gewinnen und Backup & Recovery Vorgaben einzuhalten, sollten inaktive Daten auf Sekundärspeichern archiviert werden. Objekt-basierte Speichersysteme (sogenannter Object Storage) bieten hierbei viele Vorteile für die Archivierung großer Datenmengen. Das Konzept des Object Storage ermöglicht im Vergleich zu traditionellen Speichertechnologien eine hohe Redundanz und  Skalierbarkeit bei geringen Kapazitätsverlusten und ist daher bestens geeignet, den Herausforderungen des Datenwachstums zu begegnen.
PoINT Storage Manager bietet regelbasierte File Tiering- und Archivierungsfunktionen mit deren Hilfe inaktive Daten transparent in einen Object Storage ausgelagert und archiviert werden. Durch die Data Protection und Security Funktionalität des PoINT Storage Manager sind archivierte Daten zusätzlich vor Modifikationen und Löschung geschützt, so daß Compliance Anforderungen erfüllt werden können.
Weitere Informationen zu Object Storage und eine Liste unterstützter Systeme finden Sie hier.

Installationen PoINT Storage Manager (Neue Case Studies)
Installation bei Amberg Engineering AG – Entlastung des Primärspeichers durch Auslagerung und Archivierung
Bei der Installation des Schweizer Unternehmens Amberg Engineering AG steht die Auslagerung und Archivierung inaktiver Daten im Vordergrund.
Bei einer Datenanalyse wurde festgestellt, dass etwa 80% der Primärspeicherdaten inaktiv sind. Das Unternehmen suchte eine Lösung um den Primärspeicher (EMC VNX 5300) zu entlasten und effizienter nutzen zu können, zusätzlich sollten die Daten auch nach Auslagerung für die Anwender transparent im Zugriff sein. Mit PoINT Storage Manager wurde diese Lösung gefunden.
Weitere Informationen zur Case Study.


Installation DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein – Archivierung inaktiver Daten und Primärspeichermigration
Mit Hilfe des PoINT Storage Manager hat das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein eine zweistufige HSM Architektur implementiert, mit der Daten automatisiert auf kostengünstige Sekundärspeicher archiviert werden und teurer Primärspeicher entlastet wird. Zusätzlich wird durch die Archivierung das Backup-Volumen verkleinert, wodurch Kosten reduziert und Backup Zeiten eingehalten werden. Mit Hilfe der integrierten Migrationsfunktion des PoINT Storage Manager konnte außerdem eine Migration des Primärspeichers auf ein neues SAS Storage System transparent und ohne Betriebsunterbrechungen durchgeführt werden.
Weitere Informationen zur Case Study.

Installation e.solutions GmbH – Auslagerung und Archivierung in einer Tiered Storage Architektur
Bei dem Unternehmen e.solutions GmbH wurde mit Hilfe des PoINT
Storage Manager eine dreistufige Tiered Storage Infrastruktur implementiert.
Die vorhandenen kostenintensiven Primärspeicher wurden um kostengünstige Sekundärspeichersysteme für die Auslagerung inaktiver Daten und für die Archivierung ergänzt. Das Unternehmen konnte durch diese vom PoINT Storage Manager realisierte Speicherarchitektur seine Investitionen für Erweiterungen der Primärspeichersysteme reduzieren und gleichzeitig Anforderungen an die langfristige Datenspeicherung erfüllen.
Weitere Informationen zur Case Study.

Futsal Sportfreunde Uni Siegen
Das letzte Saisonspiel am 07. März gegen das Team aus Wuppertal war Dramatik pur - nur mit einem Sieg in Wuppertal konnte der Abstieg vermieden werden.
Unsere Mannschaft erzielte bereits in den ersten Minuten zwei Tore und ging dann mit einem weiteren Tor und einem Gegentor in die Halbzeit (3:1). Danach kippte das Spiel und die Wuppertaler konnten mit viel Druck und 2 Fouls mit 5:3 in Führung gehen. Doch das FSUS Team war fest entschlossen, dieses Spiel zu gewinnen, um so den Abstieg zu verhindern, und gab noch einmal richtig Gas. Die Partie konnte mit einem 8:5 für unser Team beendet werden! Herzlichen Glückwunsch FSUS! Damit wird auch die nächste Saison in der NRW Liga stattfinden! 

Weitere Informationen finden Sie auf www.futsal-sportfreunde.de.

TVG Buschhütten – Triathlon
Nachdem die Triathlon Saison 2014 mit 4 Meistertiteln endete, ist es zum Ziel des Team-Managers Rainer Jung geworden, diese in der neuen Saison zu verteidigen.
Um das zu bewerkstelligen, hat Rainer Jung seine Teams verstärkt:
Bei den Herren sind neu hinzu gekommen: Andrea de Ponti (Italien), Anthony Pujades (Frankreich) und Sven Riederer, dem 3fachen Olympia-Teilnehmer, der bei den olympischen Spielen in Athen die Bronzemedaille für die Schweiz gewann. Auch die 1. Damenmannschaft bekommt Unterstützung durch Alexandra Cassan-Ferrier, Emmi Charayron, Julie Nivoix und Yuliya Yelistratova.
Bereits seit März laufen die ersten Weltcuprennen (6. März in Abu Dhabi), in denen es für alle Athleten um einen Platz bei den olympischen Spielen in Rio geht. Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg!
Die Triathlon-Saison 2015 begann am 10.05.2015 in Buschhütten mit einem Doppelsieg des EJOT Teams – sowohl das Damen- als auch das Herren-Team belegten den ersten Platz und führen somit aktuell die Tabelle an. Weitere Wettkämpfe finden in Kraichgau (6. Juni), Düsseldorf (28. Juni) und Tübingen (2. August) statt. 
Weitere Informationen zu den Athleten und zur Kaderaufstellung finden Sie unter: www.tvg-buschhuetten.de.

Aktuelle Pressemeldungen
16.03.2015: eld datentechnik ist neuer PoINT Distributionspartner
11.05.2015: PoINT Storage Manager 5.1 verfügbar

© 2015
PoINT Software & Systems GmbH
Eiserfelder Straße 316
57080 Siegen

Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt
Abmelden