BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
Case Study

Das Münchener Unternehmen BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH ist seit 25 Jahren im Banken- und Finanzsektor tätig und arbeitet täglich mit wertvollen Daten. Das enorme Datenvolumen des Unternehmens hat zu Problemen bei der Datensicherung geführt und es wurde eine Lösung zur Optimierung der Speicherressourcen und zur Entlastung des Primärspeichers gesucht. Besonders wichtig war dabei, dass inaktive Daten revisionssicher archiviert werden können und trotzdem permanent für die Mitarbeiter im transparenten Zugriff sind.

Case Study (Download)

Herausforderung

  • Entlastung des Primärspeichers durch Auslagerung inaktiver Daten auf Sekundärspeicher
  • Archivierung inaktiver ("historischer") Daten
  • Nachweispflicht im Streitfall gegenüber Kunden, Gerichten und Revisoren

LÖSUNG - PoINT Storage Manager

  • Implementierung einer zweistufigen HSM Architektur mit Hilfe des PoINT Storage Manager
  • Entlastung des Primärspeichers durch Auslagerung inaktiver Daten
  • Regelbasierte Archivierung inaktiver Daten
  • Erhöhung der Datensicherheit archivierter Daten durch Data Protection und Security Funktionalität
  • "Pass Through" Funktionalität für Lesezugriff archivierter Dateien ohne Wiedereinlagerung

Vorteile

  • Optimierung der Speicherressourcen durch Auslagerung inaktiver Daten
  • Möglichkeit einer revisionssicheren Archivierung inaktiver Daten
  • Transparenter Zugriff auf archivierte Dateien (Stubs)
  • Kosten- und Zeitersparnis durch reduziertes Backup-Volumen
  • Schutz vor Löschung oder Manipulationen archivierter Daten