the point of replication

Datei- und Objekt-Replikation auf S3 Cloud / Object Storage
PoINT Data Replicator

Viele Unternehmen speichern unstrukturierte Daten in Dateisystemen, und zunehmend auch auf Objektspeichern oder in der Cloud. Cloud- und Objektspeicher haben zahlreiche Vorteile, insbesondere im Hinblick auf inaktive Daten. Daraus entsteht die Notwendigkeit, Daten (z.B. von Legacy NAS) auf Cloud- oder Objektspeicher zu migrieren oder zu replizieren.

Replikation von S3 Cloud und Object Storage

Immer größere Datenmengen werden in der Cloud oder auf Objektspeichern abgelegt. Das hierbei entstehende Sicherheitsrisiko wird häufig unterschätzt. Die Daten, die in der Cloud oder auf on-premises Objektspeichern gespeichert werden, werden in den meisten Fällen nicht durch ein Backup gesichert, da man davon ausgeht, dass diese Daten sicher sind. Doch diese Annahme ist nachlässig und riskant. Die hohe Verfügbarkeit und Redundanz, die von Cloud-Anbietern und Objektspeicher-Herstellern geboten werden, schützen nicht gegen menschliche Fehler, gegen Ransomware, Malware oder technisches Versagen. Deshalb sollten auch die Daten, die in der Cloud und auf Objektspeichern liegen, im Rahmen von Backup und Replikation gesichert werden. Dies geschieht idealerweise auf einer weiteren Speichertechnologie, an einem anderen Ort und in dem Format, in dem die Daten auch in der Cloud bzw. auf dem Objektspeichersystem gespeichert sind.

PoINT Data Replicator ist ein Softwareprodukt, das für beide Szenarien eine Lösung bietet.

File-to-Object Replikation

Mit Hilfe der File-to-Objekt Replikation des PoINT Data Replicator können Kunden ihre Dateien aus jedem beliebigen Dateisystem zu jedem S3 Cloud oder Object Storage migrieren.

Bei der File-to-Objekt Replikation wird der Pfad der Datei als Objektschlüssel verwendet. So zeigen Standard S3 Browser nach der Replikation wieder die ursprüngliche Verzeichnisstruktur an.

S3-to-S3 Objekt Replikation

Die S3-to-S3 Objekt Replikation des PoINT Data Replicator repliziert S3 Objekte von jeder beliebigen S3-fähigen Quelle auf jedes beliebige S3-fähige Ziel. Die Quell- und Zielsysteme können Public Clouds oder on-premises Objektspeicher sein.

Die Object-to-Object Funktion repliziert Objekte mit ihren Metadaten zwischen S3 Buckets. Die Quell- und Ziel-Buckets können sich auf demselben System befinden oder auf räumlich getrennten Systemen mit unterschiedlichen Speicherklassen.

Funktionalität

Replikationsprozess

Der PoINT Data Replicator bietet erweiterte Funktionen, die den Replikationsprozess unterstützen:

  • Replizierte Dateien/Objekte werden durch die integrierte Verifikationsfunktion verifiziert.
  • Jeder Replikationsvorgang wird in einer Log-Datei detailliert protokolliert, um Vorgaben zu Compliance und Revisionssicherheit zu erfüllen.
  • Der Replikationsprozess wird durch eine Datenbank unterstützt, um die Dateien/Objekte zu erfassen, die bereits repliziert worden sind. In Fall einer erneuten Ausführung werden nur neue Dateien/Objekte repliziert.
  • Um den Replikationsprozess auf bestimmte Dateien/Objekte zu begrenzen, können optionale Filter definiert werden. So kann beispielsweise ein Zeitfilter gesetzt werden, um nur die Dateien/Objekte mit einem bestimmten Alter zu replizieren.

Funktionen

  • File-to-Object und S3-to-S3 Object Replikation
  • Multi-Operating Systems Unterstützung
  • Optimaler Datendurchsatz durch Multi-Threading
  • Multi-part Objects Unterstützung (Part Size konfigurierbar)
  • Unterstützung für alle montierbaren Dateisysteme (z.B. CIFS und NFS)
  • Unterstützung für alle S3 kompatiblen Cloud und Object Stores

Use Case

Schutz von Cloud / Object Storage

Ein typischer Anwendungsfall für PoINT Data Replicator ist der Schutz von Cloud- und Objektspeichersystemen. Daten, die bei Public Cloud Anbietern oder auf einem lokalen Objektspeicher gesichert sind, werden in der Regel nicht durch ein Backup geschützt. Eine Replikation dieser Daten in einem räumlich getrennten S3 Bucket schützt sie gegen menschliche Fehler, gegen Ransomware, Malware und technisches Versagen. Im Prinzip kann jedes S3-fähige System als Zielsystem des PoINT Data Replicator eingesetzt werden. Dies kann entweder ein on-premises Objektspeicher oder ein zusätzlicher Cloud-Speicher sein.

S3 Tape Integration mit PoINT Archival Gateway

Ein Tape-basierter S3 Objektspeicher als Zielsystem bietet eine effiziente und wirtschaftliche Lösung, um Cloud- und Objektspeicher zu schützen. Durch den „Air Gap“ schützt Tape gegen Malware. Die Kosten pro TB sind niedrig, und große Datenmengen können mit geringem Platzbedarf gespeichert werden. Darüber hinaus erlaubt die standardisierte S3 REST API die schnelle Speicherung und Wiederherstellung großer Datenmengen. Mit PoINT Archival Gateway kann eine solche Lösung implementiert werden. PoINT Archival Gateway ist ein Software-Produkt zur Speicherung und Archivierung großer Datenmengen auf Tape. Es ist ein skalierbarer und hoch performanter, Tape-basierter S3 Objektspeicher. PoINT Data Replicator arbeitet perfekt mit PoINT Archival Gateway zusammen. Die beiden Software-Produkte ergänzen sich.

 

Direkter Zugriff auf Objektdaten

Da PoINT Archival Gateway einen Objektspeicher für Tape bereitstellt, können Anwendungen und Nutzer direkt auf die replizierten Daten zugreifen. Es ist keine langwierige Wiederherstellung des originalen Cloud-/Objektspeichers notwendig.

 

Hardwareunabhängig

PoINT Archival Gateway unterstützt eine große Bandbreite von Tape-Produkten (Loaders und Libraries). Eine Liste der unterstützten Tape-Systeme finden Sie hier.

 

Vorteile und Nutzen

  • Migration von Legacy Dateisystemen auf moderne Objektspeicher
  • Schutz von Cloud- und Objektspeicher-Daten
  • Integration von Tape Libraries mit PoINT Archival Gateway
  • Schutz gegen Ransomware, Malware, menschliche Fehler oder technisches Versagen
  • Direkter S3 Zugriff auf die replizierten Daten auf dem Zielsystem

Technische Informationen

Quellsysteme

  • S3-fähige Systeme
  • Dateisysteme, montierbar auf dem PoINT Data Replicator Server

Zielsysteme

  • S3-fähige Systeme

Betriebssysteme

  • Windows
  • Linux
  • MacOS

Datenblatt

White Paper - PoINT Archival Gateway