the point of backup

Backup für Cloud- und Objektspeicher

Sichern Sie Ihre Cloud- und Objektspeicher regelmäßig durch ein Backup? Festplattenbasierte Objektspeicher und Cloud-Dienste gelten als hochverfügbar. Doch hohe Verfügbarkeit ist nicht gleichzusetzen mit Datensicherheit.

Risiken

Das Datenwachstum ist ungebremst, und Daten sind längst zu einem der wertvollsten Güter von Unternehmen geworden. Die Datensicherheit wird dabei häufig vernachlässigt, obwohl ein Verlust von Daten mit wirtschaftlichen Folgen verbunden ist.

Object Storage Icon

Objektspeicher werden dabei immer beliebter, da sie vor allem für unstrukturierte Daten aus Analytics- und IoT-Anwendungen viele Vorteile bieten:

Besonders Erasure Coding und integrierte Replikationsfunktionen sorgen für die hohe Verfügbarkeit von Objektspeichern. So können Ausfälle von einzelnen Komponenten meist gut kompensiert werden.

Dennoch bestehen auch für Objektspeicher die bekannten Gefahren, gegen die Speichersysteme grundsätzlich abgesichert sein sollten. Dies sind zum Beispiel

 

Fazit: Bei Objektspeichern bedrohen insbesondere menschliche Fehler, wie unachtsames Löschen von Daten, oder Malware-Angriffe die Datensicherheit. Diese Faktoren können große Datenbestände zerstören und zu deren unwiederbringlichem Verlust führen.

Datensicherheit für Objektspeicher

Ein Backup erhöht die Datensicherheit und -verfügbarkeit, insbesondere wenn das Backup als 1:1-Kopie der Daten zur Verfügung steht. Dies gilt auch für Objektspeicher, trotz der hohen Verfügbarkeit.

Ein zuverlässiges Backup für Objektspeichersysteme muss verschiedene Kriterien erfüllen:

Use Case: Backup für Object Storage mit Cloudian HyperStore und PoINT Archival Gateway

Object Storage Backup with PoINT Archival Gateway

Die Cloudian HyperStore Objektspeichersysteme erlauben eine sogenannte Cross Region Replication auf ein externes Ziel:

 

Der Tape-basierte S3 Speicher PoINT Archival Gateway eignet sich perfekt als Replikationsziel und Backupspeicher für Ihre wertvollen Daten. Mittels Cross Region Replication empfängt die Software die Datenkopie automatisch und speichert sie auf Tape:

 

Case Study PostFinance AG

Das Schweizer Finanzinstitut PostFinance AG speichert mehr als 1 PB Daten auf einem festplattenbasierten Objektspeicher. Zur Steigerung der Datensicherheit führte PostFinance eine automatische Datenreplikation auf das Tape-basierte PoINT Archival Gateway ein. Die Datenreplikation erfolgt automatisiert.

Durch eine redundante Cluster-Konfiguration mit zwei unabhängigen Tape Libraries ist sie ausfallsicher. Dank der nativen S3 API des PoINT Archival Gateway integriert sich die Lösung nahtlos in die vorhandene Infrastruktur. Sie ermöglicht im Bedarfsfall einen einfachen Zugriff auf die Sicherheitskopie. Die aktuelle Kapazität von 2,4 PB lässt sich mit PoINT Archival Gateway flexibel und herstellerunabhängig erweitern.

Weitere Details finden Sie in unserer Case Study.

Case Study PostFinance AG
Case Study EMBL-EBI / PoINT Archival Gateway

Case Study EMBL European Bioinformatics Institute (EMBL-EBI)

EMBL’s European Bioinformatics Institute (EMBL-EBI) stores research data and compressed data of less than 1MB up to 100GB in size, with a current dataset of approximately 50PB. Backup and long-term archiving data is written to tape. The previous in-house solution wrote the data from object storage to a disk file system and then to tape media. However, this approach did not provide sufficient performance for the growing data volumes. Moreover only 90% of the tape’s capacity was utilized.

With the introduction of PoINT Archival Gateway, the research institute now has a high-performance and cost-effective solution to write data directly to tape via the standardized S3 interface and to cope with the data growth.

For further details please see our case study.

PoINT Archival Gateway gewährleistet die nahtlose Integration von Tape Libraries als zusätzliche S3 Speicherklasse über die standardisierte S3 REST API.

 

Weitere Informationen zu PoINT Archival Gateway finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Datenblatt

White Paper