Presse

Pressemeldungen 2017

EU-DSGVO? PoINT Storage Manager 6.1!

Siegen. Unternehmen, die noch nicht auf die neue EU-DSGVO vorbereitet sind, können sich jetzt zurücklehnen: Die neue Software-Version 6.1 des PoINT Storage Manager ist da! Sie unterstützt sie bei der Umsetzung der Europäischen-Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt.

Wer noch Unterstützung bei der Umsetzung der künftigen EU DSGVO braucht, kann auf die Software PoINT Storage Manager 6.1 zurückgreifen. Firmen, die personenbezogene Daten von Europäern besitzen, müssen diese auf Wunsch löschen. So sieht es die künftige Verordnung vor. Der PoINT Storage Manger 6.1 ermöglicht nicht nur logisches Löschen, sondern auch physikalisches. „Gezieltes Löschen von Files ist, je nach Bedarf, damit möglich. Sollen die Dateien jedoch bestehen bleiben, müssen sie entsprechend geschützt sein. Die PoINT-Software bietet den Schutz durch Retention Management und WORM-Funktion, erfüllt so Compliance und beugt ungewollter Veränderung und Manipulation vor“, sagt Thomas Thalmann, Geschäftsführer der PoINT Software & Systems GmbH.

Der PoINT Storage Manager hilft Unternehmen nicht nur dabei die Auflagen des Datenschutzes einzuhalten, sondern auch, Speicherplatz zu optimieren. Mit der Version 6.1 hat sich neben den Funktionen auch die Liste der unterstützenden Speichersysteme erweitert: SUSE Enterprise Storage, IBM COS und Sony ODA zählen nun auch zu den möglichen Zielspeichern.

Über PoINT
PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung, Verwaltung und Archivierung von Daten. Die Storage- und Data-Management-Lösungen bieten eine einfache und effiziente Einbindung unterschiedlicher Speichertechnologien unter Berücksichtigung der unternehmerischen Anforderungen und des Workflows.

 

Pressemeldung (PDF)

Landwirtschaftsverlag Münster optimiert seine Speicherumgebung

Siegen. Die Datenvolumina in Unternehmen steigen täglich. Doch Speicherkapazitäten kosten Geld. So auch beim Landwirtschaftsverlag Münster. Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, hat das Medienhaus ein neues Datenhaltungskonzept umgesetzt: Statt die vorhandene Storage-Umgebung zu erweitern, implementierte es eine mehrstufige Speicherarchitektur. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Data & Storage Management, das automatisch zwischen aktiven und inaktiven Daten differenziert – und sie entsprechend ihrer Nutzung in unterschiedlich performanten Ebenen ablegt. Bei der Realisierung des Datenkonzepts setzte der Landeswirtschaftsverlag Münster auf den PoINT Storage Manager der PoINT Software & Systems GmbH. Implementierungspartner war die ICSmedia GmbH, die das Medienunternehmen bereits seit mehreren Jahren als IT-Dienstleister betreut.

Das hoch verfügbare Datenvolumen der Fileserver beim Landwirtschaftsverlag Münster beläuft sich auf ca. 15 Terabyte, die bisher auf zwei gespiegelte NetApp Speichersysteme verteilt waren. Die stetig steigenden Datenmengen nahmen immer mehr Speicherplatz in Anspruch. Die Erweiterung des gespiegelten Clusterspeichers schien zunächst als einziger, wenn auch kostenintensiver Ausweg. Auf der Suche nach einer Alternative gab die ICSmedia GmbH den entscheidenden Tipp: „Wir haben dem Landwirtschaftsverlag Münster empfohlen, die vorhandenen Daten hinsichtlich ihrer Verwendung zu überprüfen. Werden wirklich alle aktiv genutzt? Und müssen sie tatsächlich im gespiegelten Primärspeicher abgelegt sein?“, erläutert Johann Miske, zuständiger Vertriebsmitarbeiter bei der ICSmedia GmbH, das Vorgehen.

Tatsächlich erwies sich im Zuge der weiteren Analyse eine reine Primärspeicherung als nicht erforderlich. „Mit dem PoINT Storage Manager konnten wir daraufhin eine passende Lösung anbieten, die eine regelbasierte Auslagerung auf einen kapazitätsorientierten NetApp SATA-Shelf ermöglicht, ohne dass sich dadurch der Datenzugriff für die Mitarbeiter ändert. Damit können bereits vorhandene Speichersysteme optimal genutzt werden.“

Damit war das Interesse geweckt! Der Landwirtschaftsverlag Münster nahm die Lösung während einer dreimonatigen Testphase genauestens unter die Lupe: „Wir haben mit dem PoINT Storage Manager verschiedene Szenarien realisiert, in denen unsere Daten im Rahmen des Storage-Konzeptes verteilt werden“, sagt Thorsten Schmidt, stellvertretender IT-Leiter beim Landwirtschaftsverlag Münster. „Die Auslagerung erfolgt jederzeit transparent, so dass die Daten weiterhin im direkten Zugriff sind“, so Schmidt weiter. Folglich erhielt die Data & Storage Management Software bereits nach wenigen Wochen den Zuschlag. Seitdem kann der Landwirtschaftsverlag seine vorhandenen -Kapazitäten wesentlich effizienter nutzen und die ursprünglich geplante Investition in weitere Speichergeräte sparen.

Die Verlagerung inaktiver Daten auf die nachgelagerte Storage Ebene erfolgt regelbasiert. So ist in der Management Software hinterlegt, dass Daten, die älter als 3 Monaten sind, automatisch vom Primär- auf den Sekundärspeicher verschoben werden – und das bei vergleichsweise geringem Investitionsaufwand: „Die Einführung des PoINT Storage Manager hat uns deutlich und nachhaltig weniger gekostet als der Kauf von weiterem gespiegelten Primärspeicher“, resümiert Thorsten Schmidt.

Zusätzlich hat der Landwirtschaftsverlag mit der Implementierung der neuen Speicherlösung bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Sollte das vorhandene Volumen nicht mehr ausreichen, lagert das Unternehmen Daten an das Rechenzentrum der ICSmedia aus, das sie dann Cloud-basiert zur Verfügung stellt.

 

Über den Landwirtschaftsverlag Münster:

Der Landwirtschaftsverlag Münster gehört zu den 100 größten Medienunternehmen Deutschlands und beschäftigt ca. 600 Mitarbeiter im In- und Ausland. Er publiziert Zeitschriften, Bücher und neue Medien für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum und ist mit 30 Fach- und Publikumstiteln der führende europäische Fachverlag für Agrarmedien.

Über die ICSmedia GmbH:

ICSmedia GmbH, ein Unternehmen der DTS-Gruppe, ist ein etablierter IT-Dienstleister, der sich auf die Bereiche Datacenter, Security und Technology fokussiert hat. Er unterhält drei eigene deutschen Rechenzentren, verfügt über langjähriges technisches Know-how und tiefgreifende Security-Kompetenz.

Über PoINT   
PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.      


PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

 

Pressemitteilung (PDF)

Auf der sicheren Seite - PoINT Storage Manager Version 6.0 mit Retention Management erfüllt Archivierungsanforderungen

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH hat die Version 6.0 ihrer Data und Storage Management Software freigegeben. Im Mittelpunkt des neuen Release stehen Retention Management Funktionen, mit denen Anwender ihre Daten sicher aufbewahren und verwalten. Damit unterstützt der PoINT Storage Manager Anwender ganzheitlich bei der Umsetzung von Compliance-Vorgaben.

Der PoINT Storage Manager versetzt Benutzer in die Lage, ihre Speicher innerhalb einer Tiered Storage Architektur ressourcenschonend zu verwenden. Dazu werden inaktive Daten von teuren Primärspeichern (Performance Tier) in günstigere Speicherebenen (Capacity bzw. Archive Tier) regelbasiert ausgelagert. Mit dem in der Version 6.0 hinzugekommenen Retention Management erfüllt die Software in Kombination mit der WORM-Funktionalität Compliance-Anforderungen an die Archivierung. Die Regeln zur Aufbewahrung werden innerhalb eines Storage Vaults konfiguriert. Dabei kann der Anwender die Retention-Zeiten gezielt für einzelne Order und Bereiche definieren. Somit erhält er die notwendige Flexibilität, um Anforderungen und Vorgaben individueller Workflows abzubilden. Erst nach Ablauf der Retention-Zeit und somit am Ende des Dateilebenszyklus können Dateien vom ITAdministrator markiert und anschließend gelöscht werden.

Zusätzlich zu den Retention Management Funktionen hat der IT-Administrator die Möglichkeit, in der Version 6.0 des PoINT Storage Manager archivierte Daten mit bereits gelöschten Links zu den archivierten Daten (sogenannte "Stubs") im Performance Tier, nach individuell definierbaren Zeiten, regelbasiert zu markieren und gezielt im Archiv zu löschen. Die Versionierung von archivierten Dateien wurde erweitert, so dass die Anzahl der zu speichernden Versionen einer archivierten Datei festgelegt werden kann.

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.         

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Pressemeldungen 2016

Dream-Team für Compliance-konforme Archivierung: PoINT Storage Manager & NetApp SnapLock

Siegen. NetApp hat den PoINT Storage Manager für die Compliance Software NetApp SnapLock mit ONTAP 9.0 zertifiziert. NetApp SnapLock ermöglicht eine sichere, Compliance-konforme und dauerhafte Datenspeicherung mit WORM Funktionalität, z.B. auf NetApp Nearline-Storage. In Verbindung mit dem PoINT Storage Manager können Anwender den stark wachsenden Anteil inaktiver Daten effizient archivieren und dadurch den Primärspeicher entlasten, ohne dass Applikationen oder gewohnte Zugriffsverfahren geändert werden müssen.

NetApp SnapLock ist eine flexible WORM-Lösung, zur Compliance-konformen Datenspeicherung. Mit ihr können Anwender schreib- und löschgeschützte Volumes auf Festplatten- oder Flash-basierten Speichersystemen erstellen. Dies stellt sicher, dass Daten vor Ablauf eines vorgegebenen Datums nicht modifiziert oder gar gelöscht werden können. Die Kombination PoINT Storage Manager und NetApp SnapLock ermöglicht die einfache Umsetzung von Compliance-Anforderungen für zu archivierende Daten, die vom Primärspeicher ausgelagert werden. Der PoINT Connector bindet die NetApp-Lösung und deren Funktionen optimal in die Infrastruktur ein, so dass sie vollständig regelbasiert und automatisiert nutzbar ist. Durch die Verwendung sogenannter „Stubs“ und der „Path Through on Read“-Funktion des PoINT Storage Manager bleiben dabei alle archivierten Daten im transparenten Lesezugriff. Eine unnötige Wiedereinlagerungen in den Primärspeicher wird vermieden. Weitere Funktionen wie Versionierung, Replikation, Data Protection und Authentication Control runden den Leistungsumfang ab.

Über PoINT  

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.         

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Automobilhersteller führt konzernweit PoINT Storage Manager für Private Cloud ein

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH hat mit der Daimler AG einen der weltweit führenden Automobilhersteller als Kunden gewonnen. Das zu den DAX 30 gehörende Unternehmen führt die Data Management Software PoINT Storage Manager konzernweit ein. Diese lagert automatisiert inaktive Daten von Primärspeichersystemen in eine zentrale Private-Cloud-Umgebung aus. Damit werden die an den einzelnen Standorten vorhandenen Primärspeicher entlastet. Gleichzeitig reduziert sich dadurch das Backup-Datenvolumen deutlich. Der Konzern geht davon aus, dass er mittelfristig etwa 50 bis 80 Prozent seiner derzeit in seinen Werken auf Fileservice-Primärspeichern vorhandenen Daten in die Private Cloud verlagern kann. Dies entspricht einem Volumen im Petabytebereich. Weiterhin erfüllt der PoINT Storage Manager durch die Art der Anbindung und Verwendung der Private-Cloud-Storage-Umgebung aktuelle Sicherheitsanforderungen.

Der PoINT Storage Manager ist als sogenanntes „File Tiering Gateway“ bereits bei dem Automobilhersteller in der Unternehmenszentrale Stuttgart sowie in den Werken Bremen, Hamburg und Gaggenau im Einsatz. Sukzessiv kommen weitere Standorte, zunächst in Deutschland, und dann in anderen Ländern hinzu, sodass der weltweite Rollout voraussichtlich Ende 2016 abgeschlossen ist.
„Funktionalität und Zuverlässigkeit des PoINT Storage Managers haben uns überzeugt“, erläutert Peter Ott, verantwortlicher Projektleiter des Competence Team Storage & Backup der Daimler AG. „Mit der Software können die einzelnen Standorte transparent über ihre Primärspeicher auf ausgelagerte und schreibgeschützte Daten zugreifen, sodass Applikationen und etablierte Verfahren unverändert erhalten bleiben. Dabei handelt es sich um Office- und PDF-Dateien sowie Bilder, die länger als 13 Monate nicht genutzt wurden.“

Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Daten sichern statt Lösegeld zahlen

Mit PoINT Storage Manager Daten gegen Ransomware schützen

Siegen. Angesichts des rasanten Anstiegs von Angriffen mit Ransomware empfiehlt die PoINT Software & Systems GmbH, Daten mit PoINT Storage Manager zu archivieren. Im Fall eines Angriffes können Anwender sofort, also ohne Einspielen von Backups, auf archivierte Dateien zugreifen. Als zusätzlichen Schutz können alternative Speichersysteme wie Cloud/Object Storage, Tape oder optische Speichermedien für die Archivierung zum Einsatz kommen. Diese Technologien schützen effektiv vor einer Infektion durch Ransomware, da die Einbindung mit PoINT Storage Manager keinen direkten Datei System Zugriff ermöglicht, und diese Medien vor Ransomware „versteckt“ werden.

Nach Angaben des BSI wurden im Februar 2016 mehr als zehn Mal so häufig Lösegeld-Trojaner durch Virenschutzprogramme in Deutschland entdeckt wie im Oktober 2015. Davon betroffen sind zunehmend Unternehmen, staatliche Einrichtungen oder auch Krankenhäuser. Ziele von Ransomware, wie beispielsweise dem bekannten Locky, sind in der Regel Dateien, die im Datei System verwaltet werden. Diese Dateien werden dann von der Ransomware infiziert und verschlüsselt, und Betroffene werden aufgefordert, Geld zu überweisen, um den Decrypt-Key zu erhalten. Es gibt zwar Ratschläge, wie sich die Schadsoftware entfernen lässt, jedoch können die Dateien nicht entschlüsselt werden.

Umso wichtiger ist es für Unternehmen, ihre sensiblen Daten zu schützen – auch im Hinblick auf die Einhaltung der Compliance. PoINT Storage Manager bietet eine netzwerkweite und regelbasierte Sicherung von Daten auf Sekundär- oder Archivspeichersystemen. Im Falle einer Infektion ermöglicht PoINT Storage Manager die schnelle Wiederherstellung durch die Erzeugung sogenannter Stub-Dateien, die den sofortigen Zugriff auf die Originaldatei aus dem Archiv ermöglichen. Dieser Vorgang kann in kürzester Zeit durchgeführt werden, da keine Dateiinhalte bewegt werden müssen. Eine Wiederherstellung mit Hilfe eines Backup Programms kann dagegen bis zu mehreren Tagen dauern.

Die Verwendung alternativer Speichertechnologien wie Cloud/Object, Tape oder Optical erhöht zusätzlich den Schutz vor Ransomware. PoINT Storage Manager integriert diese Technologien nahtlos in die bestehende Infrastruktur, verhindert aber den direkten Zugriff von Schadsoftware auf diese Speichersysteme. Gesicherte Daten werden durch das sogenannte „Archive Volume“ Konzept sicher „verpackt“ und mit Hilfe des eingebauten Authentifizierungs-Mechanismus lässt sich die Datenintegrität und Echtheit der Daten jederzeit prüfen.

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager 5.2 verfügbar

Siegen. Bei der Weiterentwicklung des PoINT Storage Manager hat der Hersteller, die PoINT Software & Systems GmbH, den Fokus auf die Unterstützung von weiteren Cloud- und Object-Storage-Plattformen gesetzt und neue Funktionen integriert. Damit gestaltet sich die Software noch flexibler, leistungsfähiger und anwenderfreundlicher.

Zu den hinzugekommenen unterstützten Plattformen des Releases gehören die neue Version des Object Storage System NetApp StorageGRID Webscale (10.2) und die Version 8.3 des NetApp Storage-Betriebssystems Clustered Data ONTAP. Mit diesen Erweiterungen möchte PoINT die seit 2010 bestehende Partnerschaft mit NetApp weiter forcieren.

Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit mit EMC als Technologiepartner nun die Unterstützung des EMC Elastic Cloud Storage (ECS). Anwender können somit auch ECS als Archive Device im PoINT Storage Manager nutzen, um dort ihre inaktiven Daten sicher und einfach auszulagern und zu archivieren. Ebenfalls neu ist die Unterstützung des Object Storage Systems HGST Active Archive.

Anwender, die zur Archivierung und Datenauslagerung einen Amazon-S3-Zugang einsetzen, können mit dem erweiterten PoINT Connector für Amazon S3 jetzt die Signature Version 4 Authentication verwenden, wodurch sich die Auswahlmöglichkeit von Amazon-S3-Zugangsstandorten erhöht.
Mit der Version 5.2 des PoINT Storage Manager stehen darüber hinaus weitere Verbesserungen und neue Funktionen zur Verfügung. So erfolgt der Archivierungsprozess schneller, da PoINT die Performance beim Speichern von zu archivierenden Daten nochmals deutlich verbessern konnte. Für Quelldaten ist die Pfadlängenbeschränkung aufgehoben, so dass sich der Anwendungsbereich des PoINT Storage Manager damit erweitert. Darüber hinaus ist die Software jetzt mit de-duplizierten NTFS Volumes kompatibel, so dass die bei Windows-basierten File Servern oftmals eingesetzte NTFS De-Duplizierung auch in Verbindung mit dem PoINT TAFS Agent verwendet werden kann.

Ebenfalls neu ist, dass der Admin in seiner Oberfläche den Quellsystemtyp ändern kann, womit sich die Migrationen von Primärspeichern noch einfacher und schneller durchführen lassen. Schließlich verfügt das Regelwerk des PoINT Storage Manager über zusätzlich einstellbare Kriterien. Damit sind Flexibilität und Einsatzbereich des PoINT Storage Manager weiter vergrößert worden.

Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.   

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Pressemeldungen 2015

PoINT Storage Manager unterstützt weitere NetApp Storage Plattformen

Siegen. Mit der Version 5.1 hat PoINT Software & Systems GmbH die Liste der unterstützten NetApp Storage Plattformen für den PoINT Storage Manager noch einmal erweitert. Neu hinzugekommen ist das Storage Betriebssystem Clustered Data ONTAP 8.3 sowie das Object Storage System „NetApp StorageGRID Webscale 10.1“. Damit intensiviert PoINT die Technologiepartnerschaft mit NetApp und bietet Kunden eine Storage Management Software an, die den stark wachsenden Anteil inaktiver Daten effizient archiviert und dadurch Primärspeicher entlastet, ohne dass Anwendungen oder gewohnte Zugriffsverfahren geändert werden müssen.

PoINT ist bereits seit 2010 als Independent Software Vendor (ISV) NetApp Alliance Partner. Seitdem ist die Zahl gemeinsamer Projektinstallationen, in denen der PoINT Storage Manager in Verbindung mit NetApp Storage Produkten in geschäftskritischen Anwendungen zum Einsatz kommt, kontinuierlich gestiegen. Mit der Unterstützung von Clustered Data ONTAP (cDOT) folgt PoINT konsequent dem Weg von NetApp in Richtung einer effizienten, flexiblen und skalierbaren Storage Plattform und bietet dafür homogenes integriertes Tiering und Archiving mit vielen Vorteilen an. Die Software unterstützt z.B. neben dem CIFS Protokoll auch NFS Volumes, sodass ein Multiprotokollbetrieb der cDOT Storage Plattform auch in Verbindung mit einer Archivierung möglich ist. Weiterhin sorgt der spezielle „Pass Through“- Mechanismus bei lesenden Zugriffen dafür, dass archivierte Daten nicht wieder in das cDOT System eingelagert werden.

Darüber hinaus ist im PoINT Storage Manager 5.1 der von NetApp zertifizierte „PoINT Connector for NetApp StorageGRID Webscale“ enthalten. Mit diesem können Anwender das objektbasierte Speichersystem StorageGRID Webscale transparent in die Infrastruktur einbinden. Es bietet Kunden eine ideale Lösung zur effizienten Speicherung großer unstrukturierter Datenmengen. Hierbei werden mit der Software von PoINT Anforderungen an Archivierungsvorgaben und Compliance erfüllt. Ergänzend bezieht der PoINT Storage Manager auch alternative Archivspeichertechnologien (z.B. Tape, Optical) oder eine Anbindung an einen Cloud Storage Provider (z.B. über den S3 Connector) ein, sodass Daten auch mit Medienbruch bzw. Off-Premise gespeichert werden können.

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager löst Datensicherungsprobleme bei BayernInvest

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH hat mit der BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH einen namhaften Finanzdienstleister als Kunden gewonnen. Das Unternehmen kann mit der Einführung des PoINT Storage Manager seine Speicherressourcen optimieren, indem inaktive Daten vom Primärspeicher auf Sekundärspeicher archiviert werden. Dies führt außerdem zu einem reduzierten Backup-Volumen, was wiederum Zeit und Kosten spart. Darüber hinaus schützt die WORM-Funktionalität des PoINT Storage Manager davor, dass archivierte Daten gelöscht oder verändert werden.

Die BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH ist seit 25 Jahren im Banken- und Finanzsektor tätig. Das kontinuierlich steigende Datenvolumen führte zu Problemen bei dessen Sicherung, so dass sich der Finanzdienstleister nach einer Lösung zur Optimierung der Speicherressourcen und zur Entlastung des Primärspeichers umschaute. Besonders wichtig war dem Unternehmen eine revisionssichere Archivierung inaktiver Daten, um sie im Streitfall als Nachweis auch vor Gericht heranziehen zu können. Die Archivdaten sollen im permanenten Zugriff bleiben, trotzdem vor Manipulationen oder Löschung geschützt sein.
Die Wahl fiel auf PoINT Storage Manager, der diese Anforderungen erfüllt. Mit der Software konnte BayernInvest in einem ersten Schritt bereits ein Drittel seines Datenbestandes archivieren.
Das Unternehmen hat ein SAN-Festplattensystem im Einsatz, das an einem Windows Server angeschlossen ist, auf dem PoINT Storage Manager installiert wurde. Die Daten sind auf dem Primärspeicher nach vier Datenbereichen, sogenannten Shares abgelegt, für die jeweils ein Storage Vault mit TAFS Agent eingerichtet wurde.
Als Archivspeicher wurden in demselben SAN vier verschiedene LUNs (virtuelle Festplatten) angelegt, auf denen die BayernInvest ihre historischen Daten entsprechend der einzelnen Datenbereiche archiviert. Die Data-Protection- und Data-Security-Funktionalität des PoINT Storage Manager stellt dabei sicher, dass die archivierten Daten nicht gelöscht oder verändert werden können. Damit ermöglicht PoINT Storage Manager eine revisionssichere Archivierung. Zusätzlich erzielte BayernInvest Einsparungen im Backup-Bereich, da sich das täglich zu sichernde Datenvolumen reduziert hat.
Herr Seitz von BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH fasst zusammen: „Mit Hilfe des PoINT Storage Manager haben wir unser Problem mit dem begrenzten Speicherplatz und der Sicherung der historischen Daten in den Griff bekommen. Alle archivierten Daten sind trotzdem jederzeit für unsere Mitarbeiter im Zugriff und werden dank der Software vor Löschung und Modifikationen geschützt.“

Über BayernInvest:

Die BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH ist seit 1989 das Kompetenzzentrum für institutionelles Asset Management im Konzern der BayernLB. Als Gesamtanbieter ist BayernInvest sowohl Asset Manager als auch Master-KVG und bietet das komplette Spektrum an Dienstleistungen für die Verwaltung institutioneller Vermögen. Sie gehört mit einem verwalteten Volumen von rund 64 Milliarden EUR (April 2015) in Spezial- und Publikums-Investmentvermögen, institutionellen Vermögensverwaltungsmandaten sowie Direktanlagen zu den großen Asset Managern in Deutschland.

Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager für EMC Data Domain von EMC zertifiziert

Siegen. Die mit Version 5.1 des Produktes PoINT Storage Manager integrierte Unterstützung von EMC Data Domain als weiteres Archivspeichersystem hat die EMC-Zertifizierung erfolgreich absolviert. Mit der Kombination PoINT Storage Manager und EMC Data Domain steht Kunden eine zertifizierte Gesamtlösung zur Verfügung, die Archivierungsanforderungen erfüllt und inaktive Daten von überlasteten Primärspeichersystemen transparent dorthin auslagert.

Der Hersteller und Independent Software Vendor (ISV) PoINT Software & Systems GmbH hat mit EMC Data Domain ein weiteres, am Markt etabliertes Speichersystem in seine Daten- und Speichermanagement-Software aufgenommen. Dabei nutzt der speziell für EMC Data Domain entwickelte und in den PoINT Storage Manager integrierte Software-Connector die speziellen Funktionen und Vorteile der EMC Data Domain aus. Durch die Konsolidierung der zu archivierenden Daten in sogenannten „Archive Volumes“ (Container-Dateien in standardisiertem Format) werden die Kompressions- und De-Duplikationsfunktionen der EMC Data Domain optimal genutzt. Dabei kann die Systemleistung durch parallele Übertragung mehrerer Archive Volumes auf EMC Data Domain gesteigert werden. Darüber hinaus unterstützt der PoINT Storage Manager im Rahmen seines Storage-Vault-Konzepts Multi-Tenancy-Konfigurationen ebenso wie die EMC Data Domain Retention-Funktionalität („RL-Governance“ und „RL-Compliance). Die Datenintegrität ist durch eine lückenlose Verifikation des gesamten Datenübertragungswegs gewährleistet. Schließlich optimiert ein konfigurierbares Caching beim Lesen die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems.
„Der Einsatz des PoINT Storage Managers eignet sich besonders für Anwender, die bereits EMC Data Domain, z.B. für Backup-Zwecke, im Einsatz haben“, erläutert Thomas Thalmann, verantwortlich für Projects & Services bei der PoINT Software & Systems GmbH. „Sie können mit ihren vorhandenen Data-Domain-Systemen zusätzlich Archivierungsanforderungen erfüllen und existierende Primärspeicher von inaktiven Daten entlasten.“
Der PoINT Distributionspartner Orchestra Service GmbH aus Gilching, der europaweit über das größte Team für den Support von EMC-Produkten verfügt, freut sich über die zertifizierte Lösung. Produktmanager Manfred Rosendahl von Orchestra sagt: „PoINT Storage Manager und EMC Data Domain ist die ideale Kombination für die dateibasierte Archivierung und für das automatisierte transparente Tiering inaktiver Daten vorhandener Primärspeichersysteme.“

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein optimiert Speichermanagement mit PoINT Storage Manager

Siegen. Das DRK-Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein hat mit PoINT Storage Manager eine zweistufige hierarchische Speicher-Management-Architektur implementiert, mit der Daten automatisiert auf kostengünstigem Sekundärspeicher archiviert und somit teure Primärspeicher entlastet werden. Durch das so reduzierte Volumen des Primärspeicherbackups hat das Krankenhaus seine Kosten reduziert und hält die Backup-Zeiten ein. Zusätzlich konnte das DRK-Krankenhaus mit dem PoINT Storage Manager eine Migration des Primärspeichers auf ein neues SAS Storage System transparent und ohne Betriebsunterbrechungen durchführen.

Das DRK-Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein hatte die Anforderung veraltete Daten aus dem Picture Archiving and Communication System (PACS) schrittweise vom Festplattensystem (iSCSI), dem Performance Tier, auf Band auszulagern. Die Daten sollten sich hierbei im ständigen transparenten Zugriff befinden. Dazu hat das Krankenhaus mit dem PoINT Storage Manager eine zweistu?ge Speicherarchitektur (HSM) realisiert, mit der die Daten zeitlich zusammenhängend im Archive Tier auf einer 48-Slot Tape Library archiviert werden. So wurden Kapazitäten auf dem neuen Speichersystem frei und der Primärspeicher kann effizienter genutzt werden.

Die zweite Aufgabenstellung war, mit einem SAS Storage System einen neuen Primärspeicher einzuführen, was eine Datenmigration erforderte. Dabei wurden die Daten auf dem neuen Speichersystem durch einen intelligenten, auf „Stubbing“ basierten, Algorithmus wiederhergestellt und anschließend selektiv (z.B. alle Daten jünger als ein Jahr) eingelagert. Die Datenmigration lief vollständig im Hintergrund, so dass sowohl Anwender als auch Applikationen bereits während der Migration auf das neue SAS Storage System zugreifen konnten.

„Ausgehend von diesem komplexen Archivierungsszenario suchten wir eine Lösung, die dieser Situation gewachsen ist. Besonders wichtig war uns dabei, dass die Daten in ständigem Zugriff sind und die Kollegen auch während der Archivierung und späteren Migration nicht in ihrer täglichen Arbeit beeinträchtigt werden. Dies hat mit dem PoINT Storage Manager hervorragend funktioniert“, sagt Ulrich Wieland, IT-Bereichsleiter im DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein.

Über das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein be?ndet sich in Trägerschaft der DRK Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Sachsen und ist somit eine Einrichtung des Wohlfahrtsverbandes Rotes Kreuz. Die Mitarbeiter orientieren sich an den  Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes, wie Unparteilichkeit, Unabhängigkeit und Menschlichkeit. Im vergangenen Jahr wurden 14.400 stationäre, 1.250 teil- stationäre und 9.600 Notfälle, 1.360 ambulante OPs sowie über 3.000 vor- stationäre  Fälle  behandelt. Mit 215 Planbetten ist Chemnitz-Rabenstein ein Krankenhaus der Regelversorgung mit Schwerpunktversorgung Haut. Eine leistungsfähige IT-Abteilung betreut ca. 500 PCs und etwa 70 virtualisierte Server, die auf einem redundanten IBM-Storage laufen.

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager 5.1 verfügbar

Siegen. Die neue Version 5.1 des PoINT Storage Manager wartet mit zahlreichen Neuheiten auf. Im Fokus der Entwicklung stand die Unterstützung weiterer objekt-basierter Speichersysteme. Darüber hinaus können inaktive Daten nun auch objektbasiert im Capacity Tier ausgelagert werden. Erweiterte Data-Protection- und Security-Funktionalitäten, die Möglichkeit, weitere Speichersysteme als Quelle zu integrieren, eine verbesserte Client-/Server-Kommunikation sowie die Option, abzulösende Systeme auf EMC VNX zu migrieren, runden den Funktionsumfang des PoINT Storage Manager 5.1 ab.

Der PoINT Storage Manager ist eine intelligente Lösung, die regelbasiert inaktive Daten von teuren Primärspeichersystemen auf Sekundärspeicher archiviert. Unternehmen können somit Anschaffungs- und Betriebskosten in Kombination verschiedener Speichersysteme in einer Tiered-Storage-Architektur senken. Dabei werden sowohl traditionelle als auch neuere Speichertechnologien wie Cloud und Object Storage als Sekundärspeicher berücksichtigt.
Mit der jetzt verfügbaren Version 5.1 des PoINT Storage Manager können die Objekt-basierten Speichersysteme NetApp StorageGRID Webscale, Caringo Swarm und Amplidata Himalaya als Sekundärspeicher genutzt werden. Anwender profitieren von deren hohen Skalierbarkeit,  Performance und Redundanz sowie der schnellen Datenverfügbarkeit. Zusätzlich beinhalten sie leistungsfähige Funktionen zur Sicherstellung der Langzeitarchivierung.
Ebenfalls neu ist die Unterstützung von EMC Data Domain als NAS-System und die Tape-basierte Speichersysteme Spectra Logic T-Series als weitere Zielgeräte. Kunden, die EMC Data Domain einsetzen, können somit auch die spezifischen Vorteile dieses Speichersystems in Verbindung mit PoINT Storage Manager nutzen.
Als Quellsystem steht Anwendern jetzt auch NetApp FAS mit „Clustered Data ONTAP“(cDOT) zur Verfügung, das unter anderem einen unterbrechungsfreien Betrieb, beispielsweise bei Wartungsarbeiten, ermöglicht und die Speicherkosten durch hohe Effizienz und nahtlose Skalierbarkeit reduziert.
Darüber hinaus verfügt PoINT Storage Manager nun – neben einer dateibasierten – über eine objektbasierte Datenspeicherung im Capacity Tier, die kapazitätsorientierte Speicherschicht für inaktive Daten. Davon profitieren Anwender gleich mehrfach. Sie verfügen unter anderem über eine unabhängige Dateiablagestruktur und können mit der ursprünglichen Bezeichnung über den Webbrowser auf Dateien zugreifen. Zusätzlich gestaltet sich das Backup einfacher. Die verbesserte Kommunikation zwischen den Clients und dem Server vereinfacht die Sicherheitskonfiguration und steigert die Datenraten. Schließlich hat PoINT in den PoINT Storage Manager die Option integriert, Primärspeicher von abzulösenden Systemen auf EMC VNX zu migrieren.

Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.  PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen

Pressemitteilung (PDF)

eld datentechnik ist neuer PoINT Distributionspartner

Siegen. Der Software-Hersteller PoINT Software & Systems GmbH baut sein Vertriebsnetz für seine Storage und Data Management Lösung PoINT Storage Manager weiter aus und gewinnt das Unternehmen eld datentechnik GmbH als neuen Distributionspartner für Deutschland. Der Fokus liegt speziell auf der Integration von Cloud und Object Storage Systemen, die durch hohe Skalierbarkeit, gleichbleibende Performance und weitreichende Redundanz besonders für die Auslagerung und Archivierung inaktiver Daten geeignet sind.

Die eld datentechnik GmbH ist eine Business Development Company und Distributor. Das Unternehmen hat seinen Fokus auf flexible und skalierbaren Datacenter Infrastrukturen gesetzt, um seinen Kunden und Partnern zu ermöglichen von neuen Technologien, wie Big Data und Cloud Computing zu profitieren.

Der neue PoINT Distributor möchte mit der strategischen Partnerschaft vor allem aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der IT begegnen und somit Wettbewerbsvorteile für seine Kunden erzielen.

Eine große Herausforderung in der IT ist u.a. das ständig wachsende Datenvolumen unstrukturierter Daten. Inaktive Daten, die oft bis zu 70% des gesamten Datenbestandes ausmachen, belegen teuren Primärspeicherplatz. Durch die Auslagerung inaktiver Daten auf kostengünstigere Speichersysteme können Primärspeicher entlastet werden. Mit der flexiblen Tiered Storage Architektur des PoINT Storage Managers ist es möglich, sowohl traditionelle als auch neuere Speichertechnologien wie Cloud und Object Storage als Sekundärspeicher zu integrieren. Die Eigenschaften von Cloud und Object Store besonders deren hohe Skalierbarkeit, gleichbleibende Performance und weitreichende Redundanz können somit gezielt zur Speicheroptimierung eingesetzt werden.

„Bei der Auswahl unseres neuen Partners PoINT und seines Produkts PoINT Storage Manager war uns wichtig, dass die Lösung flexibel, intelligent und einfach zu handhaben ist. Außerdem sollte sie sich vorhandenen Arbeitsabläufen und zukünftigen Entwicklungen anpassen können, damit unsere Kunden so wenig Änderungen wie nötig vornehmen müssen“, sagte Robert Schille, Business Development Manager bei eld datentechnik GmbH.

„Wir sind froh darüber, eld als neuen Partner gewonnen zu haben, und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Besonders gefällt uns die innovative Ausrichtung und das hohe Know How im Storage und vor allem im Object Storage Umfeld“, sagt Sebastian Klee, Manager Marketing & Sales bei PoINT.

Über eld

Die eld datentechnik GmbH ist eine Business Development Company und Distributor. eld bringt innovative Technologien auf den deutschsprachigen Markt um die aktuellen und künftigen Herausforderungen der IT zu lösen. So ermöglicht die eld es Unternehmen in der DACH Region, von neuen Themen wie aktuell Cloud und Big Data zu profitieren und die Mehrwerte, die diese in der Theorie versprechen in die Realität umzusetzen. Dabei arbeitet die eld sehr eng mit ihren Partnern und Kunden zusammen und unterstützt diese genau dort, wo sie es benötigen um ihr Geschäft zu entwickeln und gemeinsam erfolgreich zu sein.

Über PoINT

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung. PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Publisher NG 4.0 Release

Siegen. Mit der neuen Version 4.0 des PoINT Publisher NG ist jetzt auch das automatische Einlesen von CDs, DVDs und Blu-ray Discs mit Disc Publishing Systemen möglich. Ebenfalls neu ist das „Batch Writer“-Modul für die Verarbeitung von Medienstapeln bestehend aus Master Discs und Rohlingen sowie die Unterstützung der Betriebssysteme Windows 8 und 8.1.

Die PoINT Software & Systems GmbH bietet mit ihrem bewährten Produkt „PoINT Publisher NG“ eine hardwareunabhängige Software zur professionellen Disc-Produktion inklusive Labeldruck. Neben Produktions-Jobs, die ausgehend von einem Master eine definierte Anzahl von Kopien mit Bedruckung erstellen, können Anwender mit Hilfe des ECR-Moduls („Event Controlled Recording“) über einfache Dateikopierfunktionen aus dem Netzwerk heraus Medien erzeugen. Zur Erfüllung spezieller Anforderungen für die flexible Integration in Applikationen steht optional ein Batch Interface in Form eines Software Development Kit (SDK) zur Verfügung.

Bei der Weiterentwicklung hat der Hersteller den Schwerpunkt auf weitere Automatisierungsmöglichkeiten mit Disc Publishing Systemen gesetzt. Das Ergebnis ist der in der Software enthaltene „Bulk Reader“, um Inhalte von CD/ DVD/ Blu-ray Discs automatisiert auf lokalen Festplatten oder NAS-Systemen zu speichern. Der gesamte dazugehörige Prozess wird detailliert protokolliert. Grundsätzlich können die Daten der eingelesenen Medien sowohl als Verzeichnisstruktur, als auch als Image-Datei abgelegt werden.

Weiterhin können mit dem neuen „Batch Writer“-Modul Medienstapel bestehend aus Master Discs und Rohlingen automatisiert verarbeitet werden. Dabei liest der PoINT Publisher NG während der Job-Ausführung die Daten einer Master Disc ein und kopiert diese anschließend auf alle im Stapel folgenden Rohlinge. Der Prozess wird wiederholt, wenn die nächste Master Disc im Stapel gefunden wird.

Auch die Betriebssysteme Windows 8 und 8.1 (Pro und Enterprise) werden mit der neuen Version 4.0, die ab sofort verfügbar ist, unterstützt.

Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Pressemeldungen 2014

PoINT Storage Manager - Archive Edition: dem Datenwachstum wirkungsvoll begegnen

Siegen. Ab sofort ist die Archive Edition des PoINT Storage Managers verfügbar. Mit dieser neuen, leicht bedienbaren Edition können Benutzer ihren Primärspeicher effizient nutzen, indem sie inaktive Daten auf Sekundärspeichern archivieren. Damit erfüllen sie die gestiegenen Archivierungsanforderungen und vermeiden gleichzeitig hohe Investitionskosten. Durch die Unterstützung zahlreicher Speichertechnologien ermöglicht der Hersteller, die PoINT Software & Systems GmbH, Unabhängigkeit von einzelnen Anbietern. Gleichzeitig bietet die konsequente Verwendung von Standards einen zusätzlichen Investitionsschutz.

Das extreme Wachstum unstrukturierter Daten stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen, die durch eine unreflektierte Erweiterung des Primärspeichers aus Kostengründen und wegen eventuell damit verbundener technischer Probleme nicht gelöst werden können. Mit PoINT Storage Manager - Archive Edition hingegen sind Unternehmen in der Lage, inaktive (sogenannte Cold Data) und zu archivierende Daten auf speziell für die Langzeitaufbewahrung geeigneten Sekundärspeichersystemen zu archivieren. Hierbei kann die Archivierung entweder automatisiert auf Basis hinterlegter Regeln oder vom Benutzer über einen geschützten Web-Client ausgeführt werden.
 
PoINT Storage Manager - Archive Edition stellt dazu drei Archivierungsmethoden zur Verfügung: Copy Mode, Data Mover Mode und HSM Mode, mit dem Dateien auf Sekundärspeichern transparent ausgelagert werden. Der Zugriff auf die archivierten Dateien ist jederzeit über die üblichen Betriebssystemfunktionen möglich.

Je nach Anforderung kommen verschiedene Speichertechnologien, wie Festplatte, Tape und Optical, zum Einsatz, so dass deren jeweilige Stärke optimal genutzt werden kann. Das erfordert keine zusätzliche Software, da PoINT Storage Manager - Archive Edition all diese Speichertechnologien nativ unterstützt.
 
Darüber hinaus ermöglicht die Archive Edition des PoINT Storage Managers automatisierte Replikationen, wobei das dafür verwendete Zielgerät auf derselben oder einer anderen Technologie als die des Quellsystems basieren kann.


Über PoINT   

PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    

PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Software & Systems GmbH gewinnt Data Request AG als Distributionspartner in der Schweiz

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH hat mit der Data Request AG als neuem Partner die Präsenz ihres PoINT Storage Managers in der Schweiz weiter ausgebaut. Mit dem PoINT Storage Manager kann das Unternehmen seinen Kunden nun eine preislich attraktive Lösung anbieten, die den steigenden Herausforderungen im Storage-Management begegnet.

Data Request hat sich auf Storage & Virtualisierungs-Lösungen fokussiert und bietet seinen Kunden Komplettlösungen aus einer Hand. Das Unternehmen suchte nach einem Produkt, mit dem seine Kunden den wachsenden Speicherbedarf in den Griff bekommen und Archivierungsszenarien vereinfachen und automatisieren können. „Darüber hinaus sollte die Lösung gezielt den gehobenen Mittelstand adressieren und herstellerunabhängig unterschiedliche Technologien unterstützen“, sagt Christian Lüthi, CEO bei der Data Request AG. „Mit dem PoINT Storage Manager haben wir genau die richtige Lösung gefunden. Sie ist sehr einfach zu installieren und zu verwalten. Das Preismodell ist attraktiv, denn es ermöglicht auch kleinen Unternehmen mit einem geringen Investment ihre Storage-Umgebung stark zu optimieren.“

„Data Request ist für uns ein idealer Partner, der bereits mehrere Jahre erfolgreich agiert und über umfassendes Know-how im Storage & Virtualieruns-Umfeld verfügt“, sagt Sebastian Klee, Manager Marketing & Sales von der PoINT Software & Systems GmbH. „Das Unternehmen bietet ihren Value Added Resellern diverse Dienstleistungen wie Beratung, Sales, Marketingunterstützung sowie Support und ist so der verlängerte Arm der Hersteller zu den Kunden.“

Über Data Request AG:

Die Data Request AG ist als Distributionsfirma in der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein sowie den Grenzbereichen von Deutschland und Österreich tätig. Das Unternehmen arbeitet mit namhaften Herstellern von Hard- und Software zusammen und erbringt so Wertschöpfung und Mehrwert im Bereich von Storage, Backup, Archive sowie Virtualisierung und Authentifizierung für seine Kunden.
Weitere Informationen: www.datarequest.ch

Über PoINT

PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.
PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. Das Spektrum der PoINT-Kunden reicht vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager Version 5.0 ist verfügbar

Manuelle Datenarchivierung, Nutzung weiterer Speichersysteme, optimierte Integration von Blu-ray Disc Libraries sowie Unterstützung des Betriebssystems Windows Server 2012 R2 zählen zu den Neuheiten

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH hat die Version 5.0 ihres PoINT Storage Managers herausgebracht. Der neue Release beinhaltet zahlreiche Neuerungen, mit denen Unternehmen den Herausforderungen Datenwachstum, Verwaltung inaktiver Daten und Langzeitspeicherung effizient begegnen können. So sind nun auch autorisierte Anwender in der Lage eigenständig Daten zu archivieren. Darüber hinaus hat PoINT Software & Systems die Liste der unterstützten Speichersysteme deutlich erweitert. Die Version 5.0 unterstützt nun auch das Betriebssystem Windows Server 2012 R2 und beinhaltet eine optimierte Integration von Blu-ray Disc Libraries über den PoINT Jukebox Manager.

Um dem Wachstum unstrukturierter Daten zu begegnen, sind Storage-Konzepte erforderlich, die Investitionen in Speichererweiterungen und für zusätzliche Backup-Lizenzen bzw. -Kapazitäten möglichst gering halten. Denn in der Regel sind etwa 80% der Daten unstrukturiert, wovon fast 70% nicht im unmittelbaren Zugriff sein müssen. Sie belasten die Kapazität des Primärspeichers zunehmend und das Backup der Primärspeicher ist aufgrund der hohen Datenmenge nicht mehr ohne Weiteres durchführbar.

Als Lösungsansatz bietet sich dafür eine File Tiering- und Archivierungssoftware an, mit der Unternehmen ihre inaktiven Daten vom teuren Primärspeicher in kostengünstigere Sekundärspeicher auslagern und dort archivieren. Der PoINT Storage Manager verfolgt konsequent den Ansatz des File Tiering und sorgt somit für mehr freie Kapazität auf dem Primärspeicher sowie Einsparungen von zusätzlichen Backupkosten.

In der jetzt zur Verfügung stehenden neuen Version 5.0 hat der Hersteller, die PoINT Software & Systems GmbH, weitere Funktionen integriert, welche die beherrschenden Marktanforderungen im Storage-Bereich adressiert. Dazu gehört, dass die regelbasierte automatisierte Datenarchivierung ergänzend nun auch nutzergesteuert durchgeführt werden kann, indem autorisierte Anwender eigenständig Daten auslagern und archivieren können. Für diesen Zweck stellt PoINT Storage Manager 5.0 einen Web Client bereit, der netzwerkweit zur Verfügung steht und ohne dezidierte Software-Installation genutzt werden kann.

Weiterhin hat PoINT Software & Systems die Liste der unterstützten Speichersysteme deutlich erweitert. Für die Anbindung von zunehmend im Markt an Bedeutung gewinnenden Object-Store-Systemen stehen jetzt auch Connectoren für Caringo CAStor und HDS HCP (Hitachi Content Platform) zur Verfügung. Darüber hinaus können für Langzeitspeicherung und Archivierung Blu-ray Disc  Libraries über den etablierten PoINT Jukebox Manager integriert werden. Auch das Betriebssystem Windows Server 2012 R2 wird mit der neuen Version unterstützt. Um die Ausfallsicherheit des Servers sicherzustellen, ist dabei der Microsoft Cluster Manager einbezogen.

Über PoINT

PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.    
PoINT Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT ermöglicht Datenmigration im laufenden Betrieb

Veraltete Speichersysteme unterbrechungsfrei mit PoINT Storage Manager Migration Edition migrieren

Siegen. Die PoINT Software & Systems GmbH stellt mit der PoINT Storage Manager Migration Edition eine Softwarelösung zur Verfügung, die Unternehmen beim Austausch von Speichersystemen umfassend unterstützt. Mit ihr können Daten automatisiert im Hintergrund auf neue Speichersysteme migriert werden, ohne dass der laufende Betrieb beeinträchtigt wird. Auch der Datenzugriff ist jederzeit möglich, selbst während der laufenden Migration.

Aufgrund des exponentiellen Datenwachstums, kürzerer Technologiezyklen oder eines Wechsels des Hardwareanbieters (z.B. aufgrund auslaufender Supportverträge) müssen Unternehmen immer häufiger Datenmigrationen vornehmen. IT-Verantwortliche stehen dann vor der Herausforderung, diese ohne Unterbrechungen oder Störungen des Betriebsablaufes durchzuführen. Dies ist besonders kritisch wenn es darum geht, den Primärspeicher auszutauschen. Dafür hat die PoINT Software & Systems GmbH die PoINT Storage Manager Migration Edition konzipiert, die eine automatische File-System-Migration der abzulösenden File-Server, NAS- und auch Archivsysteme auf die neue Speicherplattform möglich macht.

Für die Migration wird die Dateisystemstruktur des alten Speichersystems auf dem neuen System nachgebildet und der Zugriffspunkt für die Clients entsprechend umgestellt. Der alte Speicher findet dann nur noch lesend für die automatisiert im Hintergrund laufende Datenmigration Verwendung. Sämtliche Zugriffe der Clients, unabhängig davon, ob lesend oder schreibend, erfolgen ausschließlich über das neue Speichersystem, so dass geänderte oder neue Daten dann auch nur hier gespeichert werden. Ist ein Zugriff auf Daten erforderlich, die noch nicht migriert wurden, sorgt der PoINT Storage Manager dafür, dass diese transparent aus dem alten System bereitgestellt werden. Sobald sämtliche Daten erfolgreich auf das neue System migriert wurden, kann das alte aus dem Netzwerk entfernt werden.

Die PoINT Storage Manager Migration Edition ist für einmalige Migrationen gedacht. Unternehmen, die dauerhafte und zukunftssichere Migrationsmöglichkeiten wünschen, steht die Enterprise-Edition des PoINT Storage Managers zur Verfügung. Die Migration ist dann fester Bestandteil des Tiered Storage Konzepts als Grundlage für eine dauerhafte und zukunftssichere Speicherinfrastruktur, in der die Daten entsprechend ihrer erwarteten Zugriffshäufigkeit auf geeigneten Speicherebenen liegen.

Über PoINT

PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie Festplatten, Magnetbändern und optischen Medien. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.
PoINT Produkte werden von rund 50 Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

Datenwachstum ohne Speichererweiterungen – dank PoINT Storage Manager

Siegen. Das kontinuierlich wachsende Datenaufkommen konfrontiert Unternehmen und öffentliche Einrichtungen mit verschärften Anforderungen an ihre Storage-Strategie. Um Kosten für teure Primärspeichererweiterungen sowie zusätzliche Backup-Lizenzen bzw. -Kapazitäten zu sparen, empfiehlt sich das sogenannte File Tiering, mit dessen Hilfe inaktive Daten auf Sekundärspeicher ausgelagert und dort archiviert werden. Die PoINT Software & Systems GmbH bietet hierzu mit ihrem PoINT Storage Manager eine ausgereifte Lösung mit zahlreichen Funktionen und Schnittstellen an. Anwender profitieren von effizienter Speichernutzung, reduziertem Backup-Aufkommen und daraus resultierender Kostenersparnis sowie der Erfüllung von Aufbewahrungsvorschriften.

Unabhängig von Branchenzugehörigkeit und Größe: Alle Unternehmen kämpfen mit dem ständig steigenden Datenvolumen. So ergab eine Studie von IDC aus dem Jahr 2012, dass sich alle zwei Jahre der Datenbestand verdoppelt und damit in zehn Jahren das 15-Fache an Informationen verwaltet werden muss. Dieses Datenwachstum wirkt sich in aller Regel unmittelbar auf die Kosten für Primärspeichererweiterungen aus und zieht zusätzliche Backup-Lizenzen bzw. -Kapazitäten nach sich.

Da von den etwa 80 % unstrukturiert vorliegenden Daten 70 % nicht im unmittelbaren Zugriff sein müssen, bieten sich File Tiering und Archivierung als Lösungsansätze  an, um den Herausforderungen des Datenwachstums zu begegnen. Dabei werden die inaktiven Daten vom teuren Primärspeicher in kostengünstigere Sekundärspeicher ausgelagert und dort archiviert. Als Sekundärspeichergeräte eignen sich besonders Object-Store-Systeme, da diese für große Datenmengen konzipiert und hinsichtlich Performance und Redundanz skalierbar sind, außerdem über „Long Term Preservation“-Funktionen verfügen.

Der PoINT Storage Manager hat dazu umfassende Funktionen integriert, mit denen Unternehmen diesen Lösungsansatz effizient umsetzen können. Dabei werden inaktive Daten entweder nach entsprechenden Regeln automatisiert oder benutzerdefiniert ohne Administratorenunterstützung vom Primärspeicher auf Sekundär- und Archivspeicher verlagert. Die Archivierung von Daten erhält somit einen neuen Stellenwert hinsichtlich Data und Storage Management und wird mit diesem Aspekt zunehmend in Speicherkonzepten berücksichtigt. Dabei bietet der PoINT Storage Manager die native Einbindung von Tape-Systemen und optischen Speicherlösungen. Darüber hinaus stehen Konnektoren für alle führenden Object- und Cloud-Storage-Produkte zur Verfügung, sodass Anwender flexibel und herstellerunabhängig entscheiden können.

Über PoINT

PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie Festplatten, Magnetbändern und optischen Medien. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.
PoINT Produkte werden von rund 50 Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit unseren Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)

PoINT Storage Manager ermöglicht benutzergesteuertes Tiering und Archivieren

Neuer Web-Client bietet plattformunabhängiges, manuelles Auslagern von Daten

Siegen. Ab sofort können Anwender des PoINT Storage Managers Daten eigenständig und ohne Administratorenunterstützung auf Sekundär- und Archivspeicher verlagern. Durch das manuelle Auslagern der Daten werden teure und meist begrenzte Primärspeicher noch effektiver genutzt als es durch die alleinige automatisierte Verschiebung möglich ist. Damit geht die Daten- und Storage-Management-Software der PoINT Software & Systems GmbH einen Schritt weiter als herkömmliche Lösungen, die Daten ausschließlich nach einem vom Administrator vorgegebenen Regelwerk verlagern.

Üblicherweise steuert bei Archivierungs-, hierarchischen Speicher-Management- und File-Tiering-Lösungen ausschließlich ein von einem Administrator vorgegebenes Regelwerk, wann welche Daten vom Primär- in einen Sekundärspeicher ausgelagert werden. Anwender haben somit meistens keine Möglichkeit von Fall zu Fall selbst zu entscheiden, welche Daten und insbesondere wann diese aus dem Primärspeicher auf einen Sekundärspeicher, beispielsweise zur Archivierung, abgelegt werden. Auch wann Daten wieder in den Primärspeicher eingelagert werden, um sie im schnellen Zugriff zu haben, können Anwender nicht selbst bestimmen und benötigen daher oft die Unterstützung eines Administrators. Diese Einschränkung führt in vielen Fällen zu sub-optimalen Arbeitsabläufen und birgt Risiken, unter anderem dann, wenn aus Anwendersicht die sofortige Archivierung notwendig ist, um einen Datenbestand vor Manipulationen zu schützen. Eine zentrale Policy-gesteuerte Archivierung zu vorgegebenen Zeiten kann ungewollte Änderungen vor der Archivierung nicht verhindern.
Mit dem PoINT Storage Manager können Anwender selbst entscheiden, wann welche Daten verlagert werden sollen. Für dieses benutzergesteuerte Tiering und Archivieren stellt die Software gleich mehrere Methoden bereit: Eine komfortable Windows Explorer Shell Extension mit einem entsprechenden Kontextmenu für Windows NTFS-basierte Dateisysteme, ein Kommandozeilen-Tool, das auch für Batch Scripting verwendet werden kann, sowie einen neuen plattformunabhängigen Web-Client. Dabei gewährleistet das „Stubbing“-Verfahren, dass die Dateisystemstruktur bei der Verlagerung nicht verändert wird.

„Mit unserem neuen Web-Client erhalten unsere Kunden eine zusätzliche Möglichkeit, das Problem des unaufhaltsamen Wachstums unstrukturierter Daten in den Griff zu bekommen“, erläutert Thomas Thalmann, Manager Projects & Services der PoINT Software & Systems GmbH. „Denn eines ist sicher: Ohne intelligentes Tiering und Archivieren von Daten ist eine effiziente und gesetzeskonforme Speicherung in Zukunft nicht mehr zu gewährleisten.

Über PoINT

PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie Festplatten, Magnetbändern und optischen Medien. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.

PoINT Produkte werden von rund 50 Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit unseren Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Pressemitteilung (PDF)