the point of innovation
the point of flexibility
PoINT Storage Manager

PoINT Storage Manager

Data & Storage Management Lösung zur Migration und Archivierung von Dateien auf Sekundär- und Archivspeicher

PoINT Archival Gateway

PoINT Archival Gateway

Skalierbare und hoch performante S3 Objektspeicher-Lösung zur Speicherung großer Datenmengen auf Tape Medien

PoINT Data Replicator

PoINT Data Replicator

Software-Lösung zur Replikation von Dateien und Objekten in einen S3-basierten Cloud/Object Storage

IT-Sicherheitstag NRW 2022

IT-Sicherheitstag NRW 2022

Unter dem Motto „Sicher.Siegen – Cyberangriffe elegant parieren“ findet am 6. Dezember der IT-Sicherheitstag NRW in Siegen statt. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Unternehmen begrüßen wir Sie in der Siegerlandhalle und informieren Sie darüber, wie Sie sich für den IT-Notfall und gegen Cyber-Attacken effizient rüsten können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an Stand 3.

Die Veranstaltung wird organisiert von den Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, dem Westdeutschen Handwerkskammertag und dem Kompetenzzentrum Digital.Sicher.NRW. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Software-definierter Objektspeicher mit Disk und Tape

PoINT Archival Gateway - Unified Object Storage, intelligent tiering

PoINT Archival Gateway – Unified Object Storage ist die Antwort auf das ungebremste Datenwachstum und steigende Hardware- und Energiekosten im Rechenzentrum. Unser neuer Software-definierter Sekundär- und Archivspeicher kombiniert die Speicherklassen Disk und Tape unter einem Single Namespace. Mittels AWS S3 kompatibler Lifecycle Policies werden Ihre Objektdaten auf der optimalen Speichertechnologie gesichert.

Detaillierte Informationen zur Funktionalität erhalten Sie hier auf unserer Webseite. Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Bitte wenden Sie sich an sales@point.de!

PoINT ist Gütesiegelträger: “Software made in Germany“

Software made in Germany

Deutschsprachiger Service, deutschsprachige Dokumentation und Zukunftssicherheit: Mit dem Gütesiegel „Software made in Germany“ zeichnet der Bundesverband IT Mittelstand e.V. (BITMi) Softwareprodukte aus, die diese Kriterien erfüllen. Wir freuen uns, mit unserer Software PoINT Storage Manager nun auch Träger des Siegels zu sein.

Weitere Informationen zum Gütesiegel „Software made in Germany“ finden Sie hier.

PoINT Blog: Nachhaltigkeit in der Speicherinfrastruktur durch Tape-Integration mit intelligenter Software

Storage infrastructure sustainability

Die Speicherinfrastrukturen müssen mit den stetig wachsenden Datenmengen mithalten. Ausschließlich festplattenbasierte Speichersysteme einzusetzen, erweist sich dabei aus wirtschaftlicher Perspektive als wenig sinnvoll. Durch die Integration der Speichertechnologie Tape können erhebliche Einsparungen erzielt werden: zunächst im Bereich der Hardware selbst, aber auch im Hinblick auf den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen des Rechenzentrums.

In unserem aktuellen Blogartikel erläutern wir, wie Sie Ihre Speicherinfrastruktur mit der intelligenten Integration eines Tape-basierten S3-Speichers ökologisch und wirtschaftlich optimieren können.

„Digitalisierung souverän gestalten“: Positionspapier des BITMi

Bundesverband IT-Mittelstand e. V. (BITMi)

Als Mitglied im Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) unterstützt PoINT die Arbeit und Positionen des BITMi. In seinem aktuellen Positionspapier „Digitalisierung souverän gestalten“ legt der Bundesverband dar, welche politische Bedeutung innovativen IT-Lösungen aus Deutschland und Europa zukommt. „Keine politische Souveränität ohne digitale Souveränität“, so die These des Verbands: Denn die Abhängigkeit von Technologien von US-Anbietern könne nicht nur datenschutzrechtliche Probleme verursachen. Im politischen Spannungsfall könne die Abschaltung bestimmter Dienste drohen, heißt es in der Stellungnahme.

Welche Lösungen der BITMi vorschlägt, um digitale Souveränität zu sichern und Anwendern eine größere Angebotsvielfalt zu bieten, können Sie hier im Positionspapier nachlesen.

Trendbericht 2022 des Tape Storage Council: Mit Tape-Technologie für die Zettabyte-Ära gerüstet

Logo Tape Storage Council

Die Anforderungen an die Kapazität von Speicherumgebungen steigen stetig, während die Bedrohung durch Ransomware weiter zunimmt: Die großen Datenmengen müssen kosteneffizient gespeichert und zuverlässig geschützt werden. Außerdem treten gerade für große Rechenzentren die Themen Energieverbrauch und Klimaschutz immer mehr in den Vordergrund.

Angesichts dieser Entwicklungen betont der Tape Storage Council in seinem aktuellen Trendbericht die Bedeutung der Tape-Technologie, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Weitere Details finden Sie hier im Bericht des Tape Storage Council.

Presse

<p>Siegen. Die neue Storage-L&ouml;sung PoINT Archival Gateway &ndash; Unified Object Storage ist ein Software-definierter S3 Objektspeicher, der die Speicherklassen Disk und Tape kombiniert und unter einem Single Namespace repr&auml;sentiert. Damit bietet PoINT Software &amp; Systems besonders f&uuml;r den Sekund&auml;r- und Archivspeicherbereich eine wirtschaftliche und nachhaltige L&ouml;sung, die die Vorteile von Disk und Tape in einem Objektspeicher kombiniert.</p> <p>Mit PoINT Archival Gateway &ndash; Unified Object Storage stellt PoINT Software &amp; Systems die Erweiterung des bew&auml;hrten, Tape-basierten Objektspeichers PoINT Archival Gateway vor. &Uuml;ber die Objektspeicherung auf Tape hinaus erm&ouml;glicht PoINT Archival Gateway &ndash; Unified Object Storage die Kombination zweier Speicherklassen &ndash; Disk und Tape &ndash; in einem vereinheitlichten Objektspeicher. Dabei sind flexible Konfigurationen m&ouml;glich, also Tape-only wie auch Disk-only, mit der Option der sp&auml;teren Erweiterung um die jeweils andere Speicherklasse.</p> <p>Die Objekte werden mittels AWS S3 kompatibler Lifecycle Policies zwischen den Speicherklassen verschoben. So k&ouml;nnen die Speichertechnologien ihren spezifischen Eigenschaften entsprechend optimal genutzt werden. Dies tr&auml;gt zum einen zur kosten- und energieeffizienteren Nutzung der Speicherinfrastruktur bei. Zum anderen k&ouml;nnen durch Expiration Policies auch Aufbewahrungsfristen festgelegt und die fristgerechte L&ouml;schung von Objekten umgesetzt werden.</p> <p>Objekte, die auf Tape verschoben wurden, k&ouml;nnen direkt von Tape wieder gelesen werden. Ein Restore auf Festplatte ist optional m&ouml;glich. Au&szlig;erdem kann PoINT Archival Gateway &ndash; Unified Object Storage eine automatische Replikation auf Disk und Tape durchf&uuml;hren.</p> <p>Im Vergleich zum urspr&uuml;nglichen, Tape-basierten Objektspeicher bietet die Erweiterung um eine Festplatten-Speicherklasse Anwendern eine Vielzahl an weiteren Use Cases. Insbesondere Applikationen, die niedrige Latenzen erwarten, wie z.B. HPC File Systems, bestimmte Backup-Anwendungen und Data Management L&ouml;sungen, wie iRODS, k&ouml;nnen PoINT Archival Gateway &ndash; Unified Object Storage als Zielspeichersystem einsetzen.</p> <p><a class="pdf" href="t3://file?uid=2352">Pressemeldung (PDF)</a></p>

Software-definierter Objektspeicher mit Disk und Tape: PoINT Archival Gateway – Unified Object Storage

Mehr Pressemeldungen

Newsletter

*Pflichtfelder

Partner