St. Augustinus-Kliniken
Case Study

Die St. Augustinus-Kliniken am Niederrhein haben mit Hilfe des PoINT Storage Manager eine Tiered Storage Architektur eingeführt. Damit kann das Unternehmen durch Migration inaktiver Daten in den Archive Tier seinen Primärspeicher effizienter nutzen. Sämtliche Daten sind durch das NetApp ONTAP Betriebssystem permanent verfügbar. Insgesamt sparen die St. Augustinus-Kliniken, vor allem durch das reduzierte Backup-Datenvolumen des Primärspeichers, Kosten und Zeit.

Case Study (Download)

Herausforderung

  • Auslagerung inaktiver Daten aus NetApp MetroCluster auf SATA RAID basierte NetApp FAS Systeme
  • Nutzung der vorhandenen Quantum LTO Library zur Archivierung und Replikation von PACS Daten

LÖSUNG - PoINT Storage Manager

  • Realisierung eines dreistufiges Tiered Storage Konzepts auf Basis des PoINT Storage Manager
  • Regelbasierte automatisierte Auslagerung und Archivierung inaktiver Daten auf Sekundärspeicher(NetApp FAS und Quantum LTO Library)
  • Replikation archivierter Daten auf LTO Medien
  • Automatische Wiedereinlagerung von Daten bei erhöhter Nutzung
  • Vermeidung ungewollter Wiedereinlagerung von inaktiven Daten durch „Pass Through“ Funktionalität

Vorteile

  • Effiziente Nutzung des Primärspeichers durch Migration inaktiver Daten in den Archive Tier
  • Permanente Verfügbarkeit aller Daten durch das NetApp ONTAP Dateisystem
  • Kosten- und Zeitersparnis durch reduziertes Backup-Datenvolumen des Primärspeichers
  • Erfüllung von Compliance Anforderungen durch den Archive Tier
  • Virtualisierung der Speicher-Hardware durch PoINT VFS