DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Case Study

Das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein hat mit Hilfe des PoINT Storage Manager eine zweistufige HSM Architektur implementiert, mit der Daten automatisiert auf kostengünstige Sekundärspeicher archiviert und teurer Primärspeicher entlastet wird. Darüber hinaus verkleinert die Archivierung das Volumen des Primärspeicherbackups, wodurch Kosten reduziert und Backup-Zeiten eingehalten werden.
Mit Hilfe der integrierten Migrationsfunktion des PoINT Storage Managers konnte außerdem eine Migration des Primärspeichers auf ein neues SAS Storage System transparent und ohne Betriebsunterbrechungen durchgeführt werden.

Case Study (Download)

Herausforderung

  • Auslagerung inaktiver Daten aus den Primärspeichersystemen (SAN /FC) auf kapazitätsorientierte iSCSI Cluster auf SATA Basis
  • Zeitlich zusammenhängende Daten sollen schrittweise auf Band geschrieben werden
  • Transparente und unterbrechungsfreie Migration auf ein neues Primärspeichersystem

LÖSUNG - PoINT Storage Manager

Archivierung

  • Realisierung einer zweistufigen HSM Architektur auf Basis des PoINT Storage Manager
  • Automatisierte Archivierung von einem iSCSI basierten Festplattensystem auf eine 48-Slot Tape Library
  • Daten werden schrittweise auf Band archiviert

Migration

  • Aktive Daten des Primärspeichers werden mit der Migrationsfunktion des PoINT Storage Manager auf ein neues SAS Storage System migriert
  • Zugriff auf archivierte Daten erfolgt über das Primärspeichersystem mit Hilfe von Stubs und selektive Wiedereinlagerung bei Bedarf

Vorteile

  • Effiziente Nutzung des Primärspeichers durch Archivierung inaktiver Daten
  • Permanente Verfügbarkeit aller Daten
  • Kosten- und Zeitersparnis durch reduziertes Backup-Datenvolumen des Primärspeichers
  • Erfüllung von Compliance Anforderungen durch den Archive Tier
  • Transparente Migration ohne signifikante Downtime