Stadt Hof
Case Study

Die Grafik zeigt, wie der PoINT Storage Manager zwischen der ersten und zweiten Speicherebene automatisiertes File Tiering betreibt.

Das Logo der Stadt Hof ist in blau, gelb und rot gehalten.

70 Prozent der Daten der Stadt Hof sind älter als zwei Jahre und inaktiv, weil sie kein Mitarbeiter mehr nutzt. Damit diese Datenmenge nicht weiterhin den Primärspeicher belegt, hat sich die bayrische Kommune dazu entschieden, diese kalten Daten auszulagern und nutzt dafür den Hof – in Bayern ganz oben Gelegen am Saaleufer zwischen Fichtelgebirge und Frankenwald ist Hof eine Stadt mit hohem Freizeitwert und herausragender Kulinarik in der Genussregion Oberfranken. Der älteste Bürgerpark Deutschlands, der Theresienstein und das Naherholungsgebiet Untreusee laden zum Entspannen und Verweilen ein. Die Innenstadt mit ihren PoINT Storage Manager. Das Softwareprodukt übernimmt
diesen Part, indem es automatisiert zwischen aktiven und inaktiven Daten unterscheidet und letztere innerhalb einer zweistufigen Speicherstruktur auslagert. Dadurch nutzt die Stadt ihre Speicher nun effizienter.

Case Study (Download)

Herausforderung

  • Unveränderter Workflow für Benutzer
  • Automatische Auslagerung kalter Daten
  • Kosten durch Primärspeicherentlastung reduzieren

Lösung - PoINT Storage Manager

  • Lesezugriff ohne Wiedereinlagerung
  • Regelbasiertes und automatisiertes File Tiering
  • Transparenter Dateizugriff auf ausgelagerte Daten über die primären Speichersysteme

Vorteile

  • Reduziertes Datenvolumen auf dem Primärspeicher
  • Einfache und schnelle Installation und Administration
  • Hoher Investitionsschutz und optionale Erweiterungsmöglichkeiten